© 2017 by Paul Holberton publishing

Käthe Kollwitz in Dresden (German edition)

£30.00Price

This is the German edition. Find the English edition here

 

Käthe Kollwitz ist eine der bedeutendsten Künstlerinnen des zwanzigsten Jahrhunderts. Ihr herausragendes Talent machte sie zur leitenden Grafikerin in einem Bereich, die damals von Männern dominiert wurde, obwohl sie scharfe Sozialkritik zum Ausdruck brachte und ihr Augenmerk auf Themen wie Frauen und die Arbeiterklasse lenkte. Geschätzt für ihre absolute Meisterschaft in der Kunst der Grafik, wird Kollwitz auch bewundert für die tiefe Menschlichkeit und emotionale Kraft ihres Werks. Dieser reich illustrierte Katalog begleitet eine umfangreiche Ausstellung, die das Frühwerk der Künstlerin, ihre Selbstporträts und ihr Verhältnis zu ihrem wichtigsten Förderer, Max Lehrs, thematisiert und zum Anlaß ihres 150. Geburtstags stattfindet.

 

Das Dresdner Kupferstich-Kabinett, eine der größten grafischen Sammlungen Europas, hat herausragend wichtige und umfangreiche Bestände des Werks von Käthe Kollwitz (1867–1945). Mit dem Museum war die Künstlerin in besonderer Weise verbunden. Sein Direktor, der führende Kunsthistoriker Max Lehrs (1855–1938), förderte Kollwitz’ Arbeit durch eine gezielte Ankaufstätigkeit seit 1898. Das Œuvre einer Frau in großem Umfang zu sammeln, war im wilhelminischen Deutschland ungewöhnlich, zumal aus ihrer Arbeit eine dezidiert sozialkritische Haltung spricht. In der Tat war das erste Werk, das für das Dresdner Museum erworben wurde, ihr früher, politisch brisanter Zyklus Ein Weberaufstand. In der Folge erstand Lehrs mehr als 200 Arbeiten für das Kupferstich-Kabinett, wobei er Wert darauf legte, ihre Entwicklung zu dokumentieren. Damit half der Grafikexperte wesentlich, Käthe Kollwitz als Künstlerin zu etablieren. Die Bedeutung, die er ihrem druckgrafischen Werk zuerkannte, wird im Kontext der internationalen Ausrichtung des Kupferstich-Kabinetts um 1900 deutlich, von dem zum Beispiel auch Whistler, Munch und Toulouse-Lautrec gesammelt wurden. Auch der rege, anlässlich dieser Ausstellung erstmals systematisch ausgewertete Briefwechsel, den der Kunsthistoriker mit der Künstlerin führte und der im Kupferstich-Kabinett aufbewahrt wird, zeugt von der enormen Wertschätzung, die ihr in Dresden entgegengebracht wurde.

 

Die Ausstellung zeichnet die Entstehung der ersten Kollwitz-Sammlung an einem Museum nach und präsentiert die Künstlerin als eines der „stärksten Talente auf dem Gebiete der graphischen Künste“ (Max Lehrs). Radierungen, Lithografien und Holzschnitte sowie zahlreiche Zeichnungen aus allen Schaffensphasen geben Einblick in ihr vielschichtiges, einer humanistischen Grundhaltung verpflichtetes Werk. Neben den großen Themen von Tod und Krieg, Mutterschaft und Liebe tritt immer wieder das Selbstporträt hervor. Zeitlebens setzte sich Käthe Kollwitz in diesem Genre mit ihrer Rolle als Künstlerin, Frau und Mutter auseinander.

 

Die sammlungsgeschichtliche Perspektive der Ausstellung, die auch das Verhältnis von zeitgenössischem Kunstschaffen und seiner musealen Würdigung thematisiert, eröffnet ein neues Kapitel in der Beschäftigung mit der Ausnahmekünstlerin.

 

Autorinnen des Katalogs sind: Petra Kuhlmann-Hodick, Oberkonservatorin/Senior Curator am Kupferstich-Kabinett Dresden, Co-Kuratorin der Ausstellung; Alexandra von dem Knesebeck, Verfasserin des Werkverzeichnisses der Druckgrafik von Käthe Kollwitz; Agnes Matthias, Projektkonzeption und Co-Kuratorin der Ausstellung; Hannelore Fischer, Direktorin des Käthe Kollwitz Museums Köln. 

  • Petra Kuhlmann-Hodick, et al.

    By Petra Kuhlmann-Hodick, Alexandra von dem Knesebeck, Agnes Matthias and Hannelore Fischer

     

    German edition 

    October 2017

    ISBN: 978-1-911300-31-1

    Paperback, 300 x 230 mm

    176 pages, 120 illus.

  • Exhibition

    Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett

    19 October 2017 - 14 January 2018

  • In the press

    "Kollwitz eine der beachtetsten Kunstlerinnen ihrer Zeit" —Frankfurter Allgemeine Zeitung

     

    "A remarkable and unusual book, a genuinely original contribution to art history." —Art Newspaper

     

    “A striking and important book.” —Art History 

     

    "Comprehensive ... Käthe Kollwitz in Dresden charts the emergence of the first Kollwitz collection through etchings, lithographs, woodcuts, and drawings from every period of the artist’s career." —Blouinartinfo 

     

    "It is remarkable how contemporary her works appear both in their direct emotional contact with the viewer and the economy with which the prints are drawn. These are images stripped down to basics and speak of the resilience of the human spirit, even when confronted by intense tragedy and suffering." —Print Quarterly